Mobile Reporting – eine Anleitung zum trimedialen Arbeiten mit dem Smartphone

Wie kann ich mit dem Smartphone Fotos, Audios und Videos aufnehmen? Welche Programme gibt es? Welche Schnittsoftware sollte ich verwenden? Marcus Bösch gibt Antworten.Marcus Bösch ist Mr. Mobile Reporting. Nach einem trimedialen Volontariat bei der Deutschen Welle arbeitet er als freier Redakteur, Autor und Dozent. Er ist Geschäftsführer des Game-Studios „The Good Evil“ und entwickelt News Games. Seine Empfehlungen in aller Kürze:

Die Voraussetzungen:

  • Externe Akkus verwenden und Batterien, um dauerhaft Energie zu haben
  • Strom checken
  • Internetempfang
  • Auf Datentarif achten
  • Zwei Smartphones sind besser als eines.

Die Qualität:

  • Qualität muss „good enough“ sein
  • Qualität und Content abwägen: gute Audiospur entschuldigt schlechteres Bild
  • Bei Dunkelheit: mit Taschenlampen-App ausleuchten

Die Apps:

  • Live-Streaming-Apps, die Interaktion mit dem Rezipienten ermöglicht
  • „Filming Pro“ ermöglicht 25 Frames per Second zu filmen, BBC und RBB arbeiten damit. Das Material muss nicht umgerechnet werden.
  • Audio-App für Android: „TapeMachine“
  • Audio-App für iPhone: „Hindenburg“ (auch in kostenloser Variante erhältlich) – bei beiden nur eine Spur möglich

Der (Video)Schnitt:

  • beste Wahl „iMovie“ von Apple, damit ist neben Videoschnitt auch jede Form von Audio-Slide-Show möglich
  • „Hindenburg“ oder „Audio Memo“ nutzen, da beide .wav-Dateien aufnehmen können

Der Ton:

  • Professionelles Ansteckmikrofon nutzen und beim Ton nicht sparen
  • Das iphone 4 hat das schlechteste Mikro eingebaut; beim iphone5 ist das Mirko sinnvollerweise direkt unter der Linse auf der Rückseite des Smartphones eingebaut
  • XLR auf Miniklinke und Mikro verwenden; am besten im Music Store ausprobieren, ob Mikrofon und Smartphone gut zusammenarbeiten

Die Gadgets:

  • Drohne mit eingebauter HD-Kamera via Handy steuern. Damit entstehen Bilder von oben, die andere Kollegen nicht kriegen.
  • Gadgets wie „SmartGrip Pro Prompter“ – eine Halterung fürs Smartphone, das auf jedes Stativ passt
  • Pop-Schutz fürs Smartphone-Mikro gegen Wind
  • www.photojojo.com bieten zum Beispiel Objektive fürs Smartphone, Unterwasser-Smartphonehüllen

Weitere Infos unter: 

www.mobile-journalism.com

www.bbc.co.uk/academy/journalism

Posted in Allgemein,Erzählcafé/ Best Practice and tagged ,.