Laudatio zur Verleihung des Leuchtturms

Veranstaltung: Leuchtturm für besondere publizistische Leistungengen 2014

Liebe Kolleginnen und Kollegen, lieber Bastian Obermayer, lieber Uwe Ritzer, Fangen wir ganz bescheiden an: Was haben der ADAC und der Journalismus gemeinsam? Die Antwort: Beiden fehlt es hier und da an Glaubwürdigkeit. Dass es dem ADAC einmal, wenn es ums Vertrauen geht, nicht besser gehen würde als zuweilen dem Journalismus und dass dafür Journalisten verantwortlich sein würden, daran war mehr als hundert Jahre lang kaum zu denken. So lange gibt es den ADAC schon – und bis auf einige…… Mehr…

„Glauben Sie nie dem Archivar“

Veranstaltung: Recherche im gestern

Wie wühlt man sich durch unsauber archivierte Akten, wie kommt man an Zeitzeugen? „Recherche im Gestern“ ist kein angestaubtes Thema, sondern aktuell und gefragt wie nie. Die freien Journalisten Ingolf Gritschneder, Rosalia Romaniec und Henning Sietz berichteten von ihren Recherchen zur Zeitgeschichte. Fast wäre seine Recherche schon am Archivar gescheitert. „Alle zwei Jahre kommt ein Journalist und fragt danach. Haben wir aber nicht“, hieß es beim Staatsarchiv in München, in dem eigentlich Akten über ein Attentat auf Adenauer im Jahr…… Mehr…

„Lasst euch nicht bange machen!“

Veranstaltung: Das Schweigen der Ämter II: Praxisberichte und Tipps zum Auskunftsrecht

Wie Journalisten Informationen bei Behörden einholen können: Drei Praxisbeispiele Die Internetseite von Stefan Wehrmeyer raubt Ministerialbeamten vermutlich den Schlaf. Mit „Frag den Staat“ hat der freie Journalist eine Plattform geschaffen, die Bürgern ermöglicht Informationen zu bekommen. Wehrmeyer hilft ihnen beim Quengeln und Nachhaken. Und das lohnt sich. Über 3000 Anfragen stehen mittlerweile auf dem Portal. Auch jene, die nicht von offizieller Seite beantwortet wurden, können für Journalisten interessant sein. So kann „Frag den Staat“ zur Themen-Fundgrube werden. „Wir versuchen, ein…… Mehr…