digital_speichern_rh_s1_0807Ausgerechnet ein Rechercheauftrag für die Firma Google war die Initialzündung: Daten, die für die Suchmaschine nicht sichtbar waren, sollte Sebastian Mondial bei einer Mitarbeit als “Quality Search Rater” aufspüren und besser zugänglich machen. Auf diese Weise eher zufällig in Richtung Datenjournalismus geraten, ist er bis heute dabei geblieben. Spätestens seit seiner Arbeit als Teammitglied im Investigativprojekt Offshore Leaks über weltweit versteckte Kapitalanlagen von Konzernen durfte sich schon so manch anderer Riese auf dem Medienmarkt von seinem Können überzeugen. Mondial, der in Dortmund Journalistik studierte, arbeitet heute für verschiedene journalistische Auftraggeber, in Projekten zusammen mit NDR und SZ ebenso wie für die ZEIT. Seit langen teilt er auch als Trainer bereitwillig sein Wissen mit anderen Journalisten, so auch auf der nr-Tagung: Am 4. Juli stellt er ab 10:30 Uhr Konzepte für den digitalen Selbst- und Informantenschutz vor – ein Thema, das ihm nicht zuletzt wohl auch die Aufmerksamkeit des Offhoreleaks-Teams eingebracht hatte.