nr-Jahreskonferenz 2013

Der Betrug mit Lebensmitteln

Netzwerkrecherche - PortraitOlivenöl – dieses ehemals südländische Erzeugnis ist längst nicht mehr nur Teil der mediterranen Küche, auch in Deutschland hat es mittlerweile seinen festen Platz in beinahe jedem Küchenschrank. So sorglos wir es auch in unsere Einkaufskörbe legen, so wenig wissen wir von seiner Herkunft. Ist wirklich Italien drin, wo Italien draufsteht? Dieser Frage gingen die beiden italienischen Journalisten Cecilia Anesi und Giulio Rubino nach.

Es ist kein Geheimnis, dass die Mafia nach wie vor einen Besorgnis erregend hohen Einfluss in Italien besitzt. Den Drogengeschäften und der Kleinkriminalität ist das organisierte Verbrechen längst entwachsen, heutzutage bilde die Mafia einen „Parallelstaat“, so Giulio Rubino. Die wirklich dicken Geschäfte lägen nicht in „Nischen“ wie dem Drogengeschäft, sondern in so wichtigen Bereichen wie dem Lebensmittelhandel. Der milliardenschwere Markt mit Olivenöl eigne sich besonders gut, um riesige Gewinne zu erwirtschaften. Jedes Jahr werden alleine in Spanien knapp zwei Millionen Tonnen Olivenöl verkauft – Tendenz steigend. Normalerweise sollte das Öl bestimmten Qualitätsstandards entsprechen. In der Realität tue es dies aber oft nicht, was vor allen Dingen an den Klimaschwankungen liege, die eine  gleichbleibende Qualität und Zusammensetzung unmöglich mache.

Um dem Endabnehmer aber ebendiese Konstanz vorzugaukeln werde das Öl „gepantscht“ und mit minderwertigen Substanzen gemixt. Auf diese Weise könne überschüssiges Öl, das nicht sofort verkauft werden kann, auch noch nach einem Jahr ohne erkennbaren Unterschied in den Handel gelangen. Auch bei der Qualität des Öls werde geflunkert.

Die Anbauflächen erstrecken sich über den gesamten Mittelmeerraum bis nach Tunesien. Was für Deutschland Autos und für die Schweiz Uhren seien, dass ist das Olivenöl für Italien: Die Konsumenten wollen auf der Flasche „Made in Italy“ stehen sehen.  Giulio Rubino besuchte in Tunesien eine der Produktionsstätten des Öls und war selber Zeuge davon, wie die Flaschen mit dem Prädikat „Made in Italy“ etikettiert wurden. Hier werde der Endabnehmer aktiv betrogen. Der italienische Staat subventioniere diesen Betrug indirekt, die Produzenten des Öls erhielten umso mehr Fördergelder, desto häufiger sie ihr Produkt verkaufen. Italienische Firmen können also tunesisches Öl billig einkaufen, damit Profit machen und obendrein auch noch Gelder vom Staat einstreichen. In der Realität stammen nur noch 5-10 Prozent des verkauften Öls aus dessen vermeintlichem Mutterland vermuten die Journalisten.

Um Geschichten wie diese publik machen zu können, haben Cecilia Anesi und Giulio Rubino vor etwas mehr als einem Jahr das „Investigative Reporting Project Italy“ ins Leben gerufen. In erster Linie soll die italienische Recherchekultur gestärkt werden, ebenso soll den ausländischen Kollegen die Recherche in Italien erleichtert werden.

Kommentare sind zur Zeit deaktiviert.

Ähnliche Artikel


Über die Dokumentation

Die Dokumentation der Jahreskonferenz 2013 von netzwerk recherche erscheint auch in diesem Jahr in Form eines Blogs. Berichte, Fotos, Videos und Podcasts werden während der Konferenz zusammengetragen und eingestellt.

Erstellt wird die Dokumentation von Studentinnen und Studenten der Deutschen Journalistenschule in München, Stipendiatinnen der JONA (Journalistische Nachwuchsförderung) der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Studienstipendienprogramm "Medienvielfalt, anders" der Heinrich Böll-Stiftung, Journalistik-Student/innen der Katholischen Universität Eichstätt, Journalismus-Studenten aus Bremen, Leipzig und Dortmund, Studenten des Studiengangs Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Uni Hamburg sowie Volontären/innen der dpa, der Axel-Springer-Akademie und der Evangelischen Journalistenschule Berlin.

Unterstützt wurde die Konferenzorganisation auch von Volontärinnen und Volontären des NDR und aus den WAZ-Redaktionen.

Referenten

Adam Thomas | Ada von der Decken | Amrai Coen | Andrea Röpke | Andreas Lange | Anita Zielina | Annette Bruhns | Annette Leiterer | Antje Mosebach | Armin Wolf | Arne Schulz | Arno Dirlam | Axel Vornbäumen | Bastian Obermeyer | Berndt Röttger | Bernhard Bartsch | Bill Adair | Boris Kartheuser | Carin Pawlak | Caterina Lobenstein | Cathrin Gilbert | Cecilia Anesi | Christian Bommarius | Christian Sauer | Christina Berndt | Claudia Spiewak | Cordt Schnibben | Diana Löbel | Dietmar Lucas | Dror Moreh | Emin Milli | Eric Beres | Felix Lee | Florian Flade | Franziska Augstein | Franz Knieps | Fukami | Georg Mascolo | Gerard Ryle | Gerd Antes | Gerd Glaeske | Gerhard Kromschröder | Gregor Aisch | Gudrun Fertig | Guilio Rubino | Gökalp Babayigit | Günter Ederer | Hans-Martin Tillack | Hans Leyendecker | Harald Schumann | Harry Lehmann | Hauke Gierow | Hauke Janssen | Heike Dierbach | Heike Haarhoff | Holger Stark | Holger Wormer | Ines Pohl | Jakob Augstein | Jan-Eric Peters | Jan Eggers | Jan Feddersen | Jan Schulte-Kellinghaus | Judith Scholter | Juliane Wiedemeier | Julia Stein | Jupp Legrand | Jörg Armbruster | Jörg Eigendorf | Jörg Jung | Jürgen Grässlin | Katharina Borchert | Kathy Meßmer | Klaus Koch | Klaus Kranewitter | Klaus Liedtke | Lars-Marten Nagel | Lars Abromeit | Lutz Marmor | Lutz Tillmanns | Marc Engelhardt | Marc Jan Eumann | Marco Maas | Marcus Anhäuser | Marcus Lindemann | Marian Steinbach | Mark Schieritz | Markus Anhäuser | Martina Keller | Martin Durm | Max Müller | Melanie Mühl | Michael Hauri | Michael Lüders | Michael Prellberg | Michael Schomers | Monika Anthes | Nicola Kuhrt | Norbert Grundei | Oliver Alegiani | Oliver Schröm | Panajotis Gavrilis | Patricia Schlesinger | Paul-Josef Raue | Pauline Tillmann | Paul Radu | Peter Onneken | Philipp Köster | Philipp Ostrop | Philipp Walulis | Rahmi Turan | Rainer Erices | Raul Krauthausen | Rebecca Maskos | Reinhard Schädler | René Pfister | René Wappler | Sabine Rückert | Sascha Venohr | Sebastian Esser | Sebastian Heiser | Sebastian Mondial | Silke Burmester | Stefan Candea | Stefan Laurin | Stefan Niggemeier | Stefan Plöchinger | Susan E. Knoll | Susanne Gaschke | Susanne Koelbl | Tasos Teloglou | Thomas Krüger | Tom Schimmeck | Torsten Müller | Uli Rauss | Ulli Jentsch | Urs Spindler | Ursula Kosser | Uwe Krüger | Uwe Ritzer | Uwe Tonscheidt | Veronika Hackenbroch | Volker Stollorz | Volker Zastrow | Wilhelm Klümper | Wolfgang Kaes | Wolfgang Swoboda | Wolfgang Uchatius | Yu Chen | Yvonne Olberding | Zhan Jiang