nr-Jahreskonferenz 2013

Journalist + Webentwickler = Innovation?

501_ST_6

Kommen Journalisten und Webentwickler zusammen, so die Prämisse von Hacks/Hackers-Gruppen, kann das die Basis für innovative Medienprodukte bilden, sowohl innerhalb etablierter Unternehmen und in Startup-Projekten. In der Veranstaltung Computer & Recherche erzählten beide Seiten von Erfahrungen mit der anderen Spezies.

Als Adam Thomas nach Berlin kam, war er verwundert, dass es dort noch keinen Stammtisch für Journalisten und Webentwickler gibt. „Es gibt dort eine große Startup-Szene und Deutschland hat eine Tradition in investigativem Journalismus, das muss man doch kombinieren.“ Er brachte Hacks/Hackers (http://hackshackers.com) nach Berlin, ein etabliertes Konzept aus den USA, in der festen Überzeugung, dass „Innovationen zustande kommen, wenn man Journalismus und Technologie zusammenbringt, und zwar oft abseits von großen Unternehmen, die es einfach nicht nötig haben, allzu sehr zu experimentieren.“

Bei den Berliner Hacks/Hackers-Treffen entwickelte sich auch nach und nach die Idee für Tame (http://tame.tazaldoo.com), eine Suchmaschine für Twitter, die Arno Dirlam und Torsten Müller in einem Start-Up umgesetzt haben, zusammen mit dem Dritten im Bunde, Frederik Fischer. „Ich hatte schon immer ein Gründergen“, sagt Müller, „konnte aber nicht programmieren.“ Dirlam auf der anderen Seite fand die Idee spannend, mit seinen Fähigkeiten „neue Möglichkeiten zu schaffen, um Inhalte zu produzieren und an den Leser zu bringen.“ Was sie einzeln nicht hätten umsetzen können, gelang in einer Teamleistung: Tame ist online und erfreut sich zunehmender Beliebtheit.

501_ST_3

Sascha Venohr aus dem Entwicklungsteam von Zeit-Online ergänzt die Runde um einen Vertreter der etablierten Medienhäuser. Während der Hintergrund seiner Arbeit etwas anders ist, basiert sie doch auf der gleichen Grundidee: Die Geeks aus dem Keller an den Konferenztisch holen und gemeinsam Neues schaffen. Gute Entwickler – oder technische Autoren, wie er sie nennt – zu finden ist nicht immer einfach. „Wir nennen es `war for talents´“, sagt Venohr, „es ist oft schwierig Leute zu finden, die Leidenschaft für Erzählformen haben und bereit sind, für weniger Gehalt als in anderen Branchen zu arbeiten. Was ihr ihnen bieten können ist die Möglichkeit, das eigene Produkt einem breiten Publikum zu präsentieren. Im Hinterzimmer von anderen Unternehmen ist es weit weniger spannend und spektakulär.“

Natürlich geht es nicht immer reibungslos zu, wenn Hacks und Hackers aufeinandertreffen. „Man muss verstehen, wie der andere arbeitet“, sagt Adam Thomas, „der Hack denkt primär an die Geschichte, an der er gerade arbeitet, während der Hacker längerfristig denkt.“ Arno Dirlam stimmt zu: „Wir Entwickler denken sofort in Routine: Man schreibt etwas, um es wiederzuverwenden.“

Außerdem, da ist man sich in der Runde einig, müssten sich Journalisten an die offenere Kultur der Entwickler gewöhnen: Statt Geheimniskrämerei um Informationen und Quellen teilt man Ideen, um sie schnell weiterzuentwickeln. Als aus dem Publikum die Frage kommt, ob man als Journalist denn keine Angst haben müsse, dass eine Geschichte geklaut wird, wenn man sie etwa auf einem Hacks/Hackers-Treffen teilt, ist Adam Thomas überrascht – in all seinen Jahren bei Hack/Hackers-Treffen in der ganzen Welt sei das noch nie vorgekommen.

Wenn beide Seiten Anfangsschwierigkeiten überwinden, und, wie Sascha Venohr es ausdrückt, „die Möglichkeiten eher als die Gefahren sehen“, können sie die Zukunft der Medien aktiv mitgestalten. „Man darf nicht verlangen, dass sie die ganze Zeitung umkrempeln und den Journalismus retten“, sagt Adam Thomas zum Abschluss, „und man muss ihnen auch die Möglichkeit des Scheiterns gewähren, aber wenn kleine Teams mit kleinen Ideen die Chance haben, Dinge zu entwickeln, können sie die Medienlandschaft verbessern.”

Kommentare sind zur Zeit deaktiviert.


Über die Dokumentation

Die Dokumentation der Jahreskonferenz 2013 von netzwerk recherche erscheint auch in diesem Jahr in Form eines Blogs. Berichte, Fotos, Videos und Podcasts werden während der Konferenz zusammengetragen und eingestellt.

Erstellt wird die Dokumentation von Studentinnen und Studenten der Deutschen Journalistenschule in München, Stipendiatinnen der JONA (Journalistische Nachwuchsförderung) der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Studienstipendienprogramm "Medienvielfalt, anders" der Heinrich Böll-Stiftung, Journalistik-Student/innen der Katholischen Universität Eichstätt, Journalismus-Studenten aus Bremen, Leipzig und Dortmund, Studenten des Studiengangs Journalistik und Kommunikationswissenschaft an der Uni Hamburg sowie Volontären/innen der dpa, der Axel-Springer-Akademie und der Evangelischen Journalistenschule Berlin.

Unterstützt wurde die Konferenzorganisation auch von Volontärinnen und Volontären des NDR und aus den WAZ-Redaktionen.

Referenten

Adam Thomas | Ada von der Decken | Amrai Coen | Andrea Röpke | Andreas Lange | Anita Zielina | Annette Bruhns | Annette Leiterer | Antje Mosebach | Armin Wolf | Arne Schulz | Arno Dirlam | Axel Vornbäumen | Bastian Obermeyer | Berndt Röttger | Bernhard Bartsch | Bill Adair | Boris Kartheuser | Carin Pawlak | Caterina Lobenstein | Cathrin Gilbert | Cecilia Anesi | Christian Bommarius | Christian Sauer | Christina Berndt | Claudia Spiewak | Cordt Schnibben | Diana Löbel | Dietmar Lucas | Dror Moreh | Emin Milli | Eric Beres | Felix Lee | Florian Flade | Franziska Augstein | Franz Knieps | Fukami | Georg Mascolo | Gerard Ryle | Gerd Antes | Gerd Glaeske | Gerhard Kromschröder | Gregor Aisch | Gudrun Fertig | Guilio Rubino | Gökalp Babayigit | Günter Ederer | Hans-Martin Tillack | Hans Leyendecker | Harald Schumann | Harry Lehmann | Hauke Gierow | Hauke Janssen | Heike Dierbach | Heike Haarhoff | Holger Stark | Holger Wormer | Ines Pohl | Jakob Augstein | Jan-Eric Peters | Jan Eggers | Jan Feddersen | Jan Schulte-Kellinghaus | Judith Scholter | Juliane Wiedemeier | Julia Stein | Jupp Legrand | Jörg Armbruster | Jörg Eigendorf | Jörg Jung | Jürgen Grässlin | Katharina Borchert | Kathy Meßmer | Klaus Koch | Klaus Kranewitter | Klaus Liedtke | Lars-Marten Nagel | Lars Abromeit | Lutz Marmor | Lutz Tillmanns | Marc Engelhardt | Marc Jan Eumann | Marco Maas | Marcus Anhäuser | Marcus Lindemann | Marian Steinbach | Mark Schieritz | Markus Anhäuser | Martina Keller | Martin Durm | Max Müller | Melanie Mühl | Michael Hauri | Michael Lüders | Michael Prellberg | Michael Schomers | Monika Anthes | Nicola Kuhrt | Norbert Grundei | Oliver Alegiani | Oliver Schröm | Panajotis Gavrilis | Patricia Schlesinger | Paul-Josef Raue | Pauline Tillmann | Paul Radu | Peter Onneken | Philipp Köster | Philipp Ostrop | Philipp Walulis | Rahmi Turan | Rainer Erices | Raul Krauthausen | Rebecca Maskos | Reinhard Schädler | René Pfister | René Wappler | Sabine Rückert | Sascha Venohr | Sebastian Esser | Sebastian Heiser | Sebastian Mondial | Silke Burmester | Stefan Candea | Stefan Laurin | Stefan Niggemeier | Stefan Plöchinger | Susan E. Knoll | Susanne Gaschke | Susanne Koelbl | Tasos Teloglou | Thomas Krüger | Tom Schimmeck | Torsten Müller | Uli Rauss | Ulli Jentsch | Urs Spindler | Ursula Kosser | Uwe Krüger | Uwe Ritzer | Uwe Tonscheidt | Veronika Hackenbroch | Volker Stollorz | Volker Zastrow | Wilhelm Klümper | Wolfgang Kaes | Wolfgang Swoboda | Wolfgang Uchatius | Yu Chen | Yvonne Olberding | Zhan Jiang