LinkTipp #22: How foundation funding changes the way journalism gets done

Mathew Ingram wirft in seinem Artikel in der Columbia Journalism Review einen kritischen Blick auf eine Studie zum stiftungsfinanzierten Journalismus. Er stellt fest: “foundation funding often shapes the issues a non-profit newsroom chooses to focus on, and how they go about reporting on them […]. Most foundation funding is focused on certain themes, such as global development or the environment [… and] the funding they provide inevitably pushes their grantees in certain directions”

Gutachten: Macht den Journalismus gemeinnützig!

Seit mehreren Jahren wird über die Gemeinnützigkeit von Journalismus diskutiert. Jetzt bringt ein Rechtsgutachten neuen Schwung in die Debatte: Die im Auftrag der nordrhein-westfälischen Landesregierung erstellte Expertise empfiehlt, die Abgabenordnung zu ergänzen und den Journalismus steuerrechtlich als gemeinnützig anzuerkennen.

„Die Vielfalt der Medien ist integraler Bestandteil des Gemeinwohls“, betonen die Gutachter Daniel J. Fischer, Peter Fischer und Anke Warlich. Der Markt alleine könne diese Vielfalt jedoch nicht gewährleisten, insbesondere im Lokaljournalismus. Diese Lücke könne der gemeinnützige Journalismus füllen, denn er sorge für „Vielfalt in journalistischen Aktionsfeldern, in welchen die gewinnorientierten Medien mangels Marktrelevanz nicht tätig werden.“ Für die Medien habe die Anerkennung der Gemeinnützigkeit nicht nur steuerliche Vorteile, sondern auch die „Bedeutung eines öffentlichkeitswirksamen zivilgesellschaftlichen Qualitätssiegels.“
Weiterlesen

Grow-Workshop: Zauberwort „Community“

Wie baue ich rund um mein journalistisches Angebot eine Community auf? Und wie bringe ich die Mitglieder meiner Community dazu, aktiv zu werden? Diese Fragen standen im Mittelpunkt eines Workshops für die Stipendiaten im Grow-Programm für Gründerinnen und Gründer im gemeinnützigen Journalismus. Bei dem Treffen in Hamburg tauschten sich die Grow-Gewinner untereinander aus, berichteten über den Fortschritt ihrer Projekte und erhielten hilfreiche Tipps und Anregungen zum Community Building von drei Expertinnen aus der Praxis.

Weiterlesen

Lösungsorientierter Journalismus: Interview mit Grow-Stipendiatin Michaela Haas

Grow-Stipendiatin Michaela Haas möchte den lösungsorientierten Journalismus in Deutschland stärken. Im Interview mit dem amerikanischen Solutions Journalism Network erklärt sie, warum:

Both as a reader and a writer I am tired of the negative focus in a lot of media. I think we’ve all had the experience that we are uncovering a huge scandal, publish the story in a major national magazine and then crickets, nothing changes. I truly believe that the solutions approach takes away excuses for people not to address pressing issues.

LinkTipps #18 & #19: A fresh look at the rise of nonprofit journalism — and the issues that remain

Das verflixte vierte (oder fünfte) Jahr: Poynter weist in einer Besprechung des Buchs “The Rise of Nonprofit Investigative Journalism in the United States” von Bill Birnbauer auf die schwierigste Zeit für News-Nonprofits und eine Verschiebung ethische Standards beim Umgang mit Stiftungsgeldern hin. Siehe dazu auch ein Interview mit dem Autor beim ICIJ.