International

International

GIJN Deutsch – die deutschsprachige Redaktion des Global Investigative Journalism Network

In Kooperation mit Netzwerk Recherche realisiert das Global Investigative Journalism Network seit 2021 die deutschsprachige Redaktion. Hier findet ihr Hinweise auf herausragende internationale Recherchen, Tools und Techniken. Für die alltäglichen Herausforderungen im Investigativjournalismus veröffentlichen wir Handbücher, Leitfäden und Handouts des GIJN in deutscher Sprache.

Mit der Etablierung einer deutschsprachigen Redaktion des GIJN verfügt das Network jetzt über dreizehn regionale Vertretungen und Anlaufstellen.

GIJN Deutsch ist auf der NR-Website und auch über LinkedIn zu erreichen. Der Account bietet aktuelle Inhalte, Veranstaltungen, Tipps und Jobangebote aus dem deutschsprachigem Raum.

GIJN Deutsch

 

Aktuelles

Webinar: Einführung in die OSINT-Recherche am Beispiel Geolocation

 

OSINT-Recherche gilt inzwischen als essentiell für den Investigativjournalismus. Aber was bedeutet es eigentlich, mit "Open Source Intelligence" zu recherchieren? Und was brauchen Journalist*innen dafür? In diesem Webinar des Global Investigative Journalism Network gibt Johanna Wild vom international renommierten Recherchekollektiv Bellingcat eine Einführung in die Online-Recherche. Am Beispiel von Geolocation-Bestimmung lernen die Teilnehmenden die Grundlagen der OSINT-Recherche. Außerdem teilt sie ihre besten Tooltips.

 

 

Johanna Wild ist Open-Source-Journalistin. Sie hat Bellingcat’s Investigative Tech Team gegründet, das auf datenintensive Recherchen spezialisiert ist und Tools für die Online-Recherche entwickelt. Bis Ende Mai 2024 war sie Nieman-Berkman Klein Fellow in Journalism Innovation an der Harvard-Universität.

▶ Wann? 18. Juni 2024, 13:00-14:30
▶ Wo? Via Zoom
▶ Wie bewerben? https://nrch.de/gijnosint

 

GIJN Investigativ Check: Die neue Videoreihe mit Tipps & Tricks von und für Investigativjournalist*innen

Was ist das Informationsfreiheitsgesetz? Wie recherchiere ich Undercover? Und was bedeutet es eigentlich, mit OSINT zu recherchieren?

Diese und viele weitere Fragen beantwortet die neue Videoreihe des Global Investigative Journalism Network (GIJN) in Kooperation mit Netzwerk Recherche. Jeden Monat laden wir Expert*innen ein, die ihre Tipps & Tricks teilen, Tools vorstellen oder von ihren wichtigsten Learnings berichten.

Alle Videos findet ihr hier oder auf dem Netzwerk Recherche Youtube-Kanal.

 

 

Editors Picks GIJN 2023

Machtmissbrauch, Anschläge, Russische Oligarchen:
Das sind die besten Recherchen aus dem Jahr 2023

Kontakt zum Global Investigative Journalism Network

Sarah Ulrich
Copyright: Martin Neuhof

Wollt ihr Kontakt zum GIJN aufnehmen? Wollt ihr eine*n Repräsentant*in des GIJN zu eurer Veranstaltung einladen? Oder habt ihr sonst eine Frage zu Investigativjournalismus aus der ganzen Welt?

Dann schreibt an Sarah Ulrich. Sie ist unsere German Editor und die Schnittstelle zwischen Investigativjournalismus in Deutschland und dem globalen Netzwerk GIJN.

Ihr erreicht sie unter sarah.ulrich@gijn.org oder sarah.ulrich@netzwerkrecherche.de

Archiv: Internationale Recherche-Highlights

Bemerkenswerte Recherchen verdienen besondere Aufmerksamkeit

Im Jahr 2022 haben wir zusammen mit zwölf weiteren internationalen Redakteur:innen bei GIJN Deutsch die besten Investigationen aus verschiedenen Regionen der Erde erfasst. Hier geht es zum Archiv dieser Zusammenstellung: Herausragende Recherchen aus aller Welt und der deutschsprachigen Community

Archiv: Deutschsprachige Guides

9 Leadership-Tipps für Frauen im Investigativjournalismus

Die Journalismusbranche im Allgemeinen und der investigative Journalismus im Besonderen waren und sind ein einsamer Ort für Frauen. Leitende Redakteurinnen führender Organisationen aus der ganzen Welt geben Frauen neun Tipps für eine starke Karriere im Investigativjournalismus. weiterlesen

Sicherheit: Die wichtigsten Schritte für bedrohte Medienschaffende

Der Krieg in der Ukraine beschäftigt uns alle. Wer Journalist:innen und Freunden helfen möchte, das Land zu verlassen, findet hier nützliche Infos. Journalist:innen, die bedroht werden oder sich in akuter Gefahr befinden, müssen möglicherweise innerhalb kürzester Zeit fliehen. weiterlesen