Das Netzwerk Recherche

Netzwerk Recherche e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der 2001 von Journalistinnen und Journalisten gegründet wurde*, um die journalistische Recherche und den Qualitätsjournalismus in Deutschland zu stärken.

Der Zweck des Vereins ist gemäß Satzung die Förderung der Bildung, insbesondere durch

  • die Vermittlung von Recherchetechniken im Rahmen der journalistischen Ausbildung,
  • die Vermittlung von Wissen über professionelle Recherche zur Qualitätssteigerung der Medienberichterstattung,
  • die Information über Maßnahmen zur Wahrung der Medienkultur sowie
  • die Vermittlung von Wissen und den Erfahrungsaustausch über investigativen Journalismus.

Diese Ziele verfolgt der Verein auf mehreren Wegen. Dazu zählen:

Der Verein bearbeitet zudem langfristig wichtige Themenfelder, zum Beispiel zur Informationsfreiheit und zu journalistischen Auskunftsrechten, zur Pressefreiheit, zur Datensicherheit, zum Verhältnis von Journalismus und Public Relations oder zum gemeinnützigen Journalismus.

Der Verein unterhält eine Geschäftsstelle in Berlin im Haus der Demokratie und Menschenrechte. Er hat 840 Mitglieder (Stand 1.1.2018, ohne ruhende Mitgliedschaften).

Das Netzwerk Recherche braucht Ihre Unterstützung als Mitglied und Förderer. Hier erfahren Sie Mitglied werden können – und hier können Sie spenden.

*Gegründet wurde Netzwerk Recherche auf einer Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung mit dem Titel „Recherchierender Journalismus in Deutschland“ in Simmerath-Erkensruhr (30.3.–1.4.2001). Über die Motive zur Gründung des Vereins sprach Thomas Leif u.a. mit Hans Leyendecker und Georg Mascolo (Abschrift hier). Informationen zur Gründung finden sich auch in einer Dokumentation zum Mainzer Medien-Disput.

Netzwerk Recherche feiert 1.000 Mitglieder

Jonas Schreijäg ist das 1000ste Mitglied von Netzwerk Recherche. Comiczeichnerin Naomi Fearn hat ihn und seine besten Geschichten in einer Urkunde verewigt.

Das Netzwerk Recherche wird nicht nur älter, sondern auch größer. Wir haben im März 2021, pünktlich zu unserem 20. Jubiläum, die magische Schallmauer von 1.000 Mitgliedern durchbrochen. Unser 1000stes Mitglied ist Grimmepreisträger Jonas Schreijäg. Comiczeichnerin Naomi Fearn hat ihn und seine besten Geschichten in einer Urkunde verewigt.

1.000 Mitglieder – das wollen wir feiern. Und weil wir gerade nicht gemeinsam anstoßen können, gehen wir das Ganze ein wenig journalistischer an, nämlich mit einer Datenanalyse: Wer sind wir eigentlich? Wie alt ist das durchschnittliche nr-Mitglied und wo kommen wir her? Hier gibt es alle viele Antworten. Stand der Daten ist Mitte März 2021.

Der (zuletzt) steile Weg zur 1.000

Netzwerk Recherche erfreute sich in den letzten Jahren wachsender Beliebtheit. Es hat mehr als 13 Jahre gedauert, um die ersten 500 Mitglieder zu gewinnen. Aber nicht einmal sieben für die nächsten 500.

Entwicklung der Mitgliederzahl

Ein exponentielles Wachstum ist das nicht. Aber davon hatten wir in den vergangenen Monaten ja auch wahrlich genug…

Weiterlesen

nr-Infobroschüre (2012)

Die Infobroschüre des nr „Recherche fordern und fördern“ informiert über die konkreten Ziele des netzwerk recherche, das Stipendienprogramm und zieht (zehn Jahre nach der Gründung) eine Bilanz der Projekte:

Infobroschüre des netzwerk recherche (2012) (59 S., 3,4 MB)

nr-Infobroschüre (2003)

nr-infobroschuere_2003Die Infobroschüre des nr “Recherche fordern und fördern” informiert über die konkreten Ziele des netzwerk recherche, das Stipendienprogramm und zieht (zwei Jahre nach der Gründung) eine erste Bilanz der Projekte:

  • die Jahrestreffen – Reflexion und Impuls für neue Ideen,
  • die “Verschlossene Auster” – Negativpreis für Auskunftsverweigerer in Politik und Wirtschaft,
  • der “Leuchtturm” – ein Medienpreis für besondere pubizistische Leistungen.

Infobroschüre “Recherche fordern und fördern” des netzwerk recherche (29 S., 647 KB) [PDF]