Das Netzwerk Recherche

Wir stärken alle, die journalistisch recherchieren.

Eine lebendige Demokratie braucht eine kritische Berichterstattung, die Hintergründe aufklärt und Missstände aufdeckt. Deshalb verteidigen wir die Pressefreiheit als Fundament einer informierten und mündigen Gesellschaft.

Wir vermitteln das nötige Handwerk für Recherchen mit klassischen und innovativen Methoden. Mit Stipendien fördern wir mutige Projekte – und mit Konferenzen den kollegialen Austausch, den Wissenstransfer und die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit. Wir vernetzen Journalist:innen in Deutschland, Europa und der Welt.

Wir zeigen, was möglich ist – und was möglich sein sollte.

Netzwerk Recherche engagiert sich vor allem in den Bereichen:

• Pressefreiheit
• Auskunftsrechte und Informationsfreiheit
• Sicherheit für Journalist:innen
• Vermittlung des Recherche-Handwerks
• Gemeinnütziger Journalismus
• Datenjournalismus

Netzwerk Recherche e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der 2001 von Journalistinnen und Journalisten gegründet wurde*, um die journalistische Recherche und den Qualitätsjournalismus in Deutschland zu stärken.

Der Zweck des Vereins ist gemäß Satzung die Förderung der Bildung, insbesondere durch

  • die Vermittlung von Recherchetechniken im Rahmen der journalistischen Ausbildung,
  • die Vermittlung von Wissen über professionelle Recherche zur Qualitätssteigerung der Medienberichterstattung,
  • die Information über Maßnahmen zur Wahrung der Medienkultur sowie
  • die Vermittlung von Wissen und den Erfahrungsaustausch über investigativen Journalismus.

Diese Ziele verfolgt der Verein auf mehreren Wegen. Dazu zählen:

Der Verein bearbeitet zudem langfristig wichtige Themenfelder, zum Beispiel zur Informationsfreiheit und zu journalistischen Auskunftsrechten, zur Pressefreiheit, zur Datensicherheit, zum Verhältnis von Journalismus und Public Relations oder zum gemeinnützigen Journalismus.

Der Verein unterhält eine Geschäftsstelle in Berlin im Haus der Demokratie und Menschenrechte. Er hat mehr als 1100 Mitglieder (Stand 11.7.2022, ohne ruhende Mitgliedschaften).

Das Netzwerk Recherche braucht Ihre Unterstützung als Mitglied und Förderer. Hier erfahren Sie Mitglied werden können – und hier können Sie spenden.

*Gegründet wurde Netzwerk Recherche auf einer Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung mit dem Titel „Recherchierender Journalismus in Deutschland“ in Simmerath-Erkensruhr (30.3.–1.4.2001). Über die Motive zur Gründung des Vereins sprach Thomas Leif u.a. mit Hans Leyendecker und Georg Mascolo (Abschrift hier). Informationen zur Gründung finden sich auch in einer Dokumentation zum Mainzer Medien-Disput.

Netzwerk Recherche feiert 1.000 Mitglieder

Wir stärken alle, die journalistisch recherchieren.

Eine lebendige Demokratie braucht eine kritische Berichterstattung, die Hintergründe aufklärt und Missstände aufdeckt. Deshalb verteidigen wir die Pressefreiheit als Fundament einer informierten und mündigen Gesellschaft.

Wir vermitteln das nötige Handwerk für Recherchen mit klassischen und innovativen Methoden. Mit Stipendien fördern wir mutige Projekte – und mit Konferenzen den kollegialen Austausch, den Wissenstransfer und die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit. Wir vernetzen Journalist:innen in Deutschland, Europa und der Welt.

Wir zeigen, was möglich ist – und was möglich sein sollte.

Netzwerk Recherche engagiert sich vor allem in den Bereichen:

• Pressefreiheit
• Auskunftsrechte und Informationsfreiheit
• Sicherheit für Journalist:innen
• Vermittlung des Recherche-Handwerks
• Gemeinnütziger Journalismus
• Datenjournalismus

Netzwerk Recherche e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der 2001 von Journalistinnen und Journalisten gegründet wurde*, um die journalistische Recherche und den Qualitätsjournalismus in Deutschland zu stärken.

Der Zweck des Vereins ist gemäß Satzung die Förderung der Bildung, insbesondere durch

  • die Vermittlung von Recherchetechniken im Rahmen der journalistischen Ausbildung,
  • die Vermittlung von Wissen über professionelle Recherche zur Qualitätssteigerung der Medienberichterstattung,
  • die Information über Maßnahmen zur Wahrung der Medienkultur sowie
  • die Vermittlung von Wissen und den Erfahrungsaustausch über investigativen Journalismus.

Diese Ziele verfolgt der Verein auf mehreren Wegen. Dazu zählen:

Der Verein bearbeitet zudem langfristig wichtige Themenfelder, zum Beispiel zur Informationsfreiheit und zu journalistischen Auskunftsrechten, zur Pressefreiheit, zur Datensicherheit, zum Verhältnis von Journalismus und Public Relations oder zum gemeinnützigen Journalismus.

Der Verein unterhält eine Geschäftsstelle in Berlin im Haus der Demokratie und Menschenrechte. Er hat mehr als 1100 Mitglieder (Stand 11.7.2022, ohne ruhende Mitgliedschaften).

Das Netzwerk Recherche braucht Ihre Unterstützung als Mitglied und Förderer. Hier erfahren Sie Mitglied werden können – und hier können Sie spenden.

*Gegründet wurde Netzwerk Recherche auf einer Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung mit dem Titel „Recherchierender Journalismus in Deutschland“ in Simmerath-Erkensruhr (30.3.–1.4.2001). Über die Motive zur Gründung des Vereins sprach Thomas Leif u.a. mit Hans Leyendecker und Georg Mascolo (Abschrift hier). Informationen zur Gründung finden sich auch in einer Dokumentation zum Mainzer Medien-Disput.

nr-Infobroschüre (2012)

Wir stärken alle, die journalistisch recherchieren.

Eine lebendige Demokratie braucht eine kritische Berichterstattung, die Hintergründe aufklärt und Missstände aufdeckt. Deshalb verteidigen wir die Pressefreiheit als Fundament einer informierten und mündigen Gesellschaft.

Wir vermitteln das nötige Handwerk für Recherchen mit klassischen und innovativen Methoden. Mit Stipendien fördern wir mutige Projekte – und mit Konferenzen den kollegialen Austausch, den Wissenstransfer und die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit. Wir vernetzen Journalist:innen in Deutschland, Europa und der Welt.

Wir zeigen, was möglich ist – und was möglich sein sollte.

Netzwerk Recherche engagiert sich vor allem in den Bereichen:

• Pressefreiheit
• Auskunftsrechte und Informationsfreiheit
• Sicherheit für Journalist:innen
• Vermittlung des Recherche-Handwerks
• Gemeinnütziger Journalismus
• Datenjournalismus

Netzwerk Recherche e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der 2001 von Journalistinnen und Journalisten gegründet wurde*, um die journalistische Recherche und den Qualitätsjournalismus in Deutschland zu stärken.

Der Zweck des Vereins ist gemäß Satzung die Förderung der Bildung, insbesondere durch

  • die Vermittlung von Recherchetechniken im Rahmen der journalistischen Ausbildung,
  • die Vermittlung von Wissen über professionelle Recherche zur Qualitätssteigerung der Medienberichterstattung,
  • die Information über Maßnahmen zur Wahrung der Medienkultur sowie
  • die Vermittlung von Wissen und den Erfahrungsaustausch über investigativen Journalismus.

Diese Ziele verfolgt der Verein auf mehreren Wegen. Dazu zählen:

Der Verein bearbeitet zudem langfristig wichtige Themenfelder, zum Beispiel zur Informationsfreiheit und zu journalistischen Auskunftsrechten, zur Pressefreiheit, zur Datensicherheit, zum Verhältnis von Journalismus und Public Relations oder zum gemeinnützigen Journalismus.

Der Verein unterhält eine Geschäftsstelle in Berlin im Haus der Demokratie und Menschenrechte. Er hat mehr als 1100 Mitglieder (Stand 11.7.2022, ohne ruhende Mitgliedschaften).

Das Netzwerk Recherche braucht Ihre Unterstützung als Mitglied und Förderer. Hier erfahren Sie Mitglied werden können – und hier können Sie spenden.

*Gegründet wurde Netzwerk Recherche auf einer Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung mit dem Titel „Recherchierender Journalismus in Deutschland“ in Simmerath-Erkensruhr (30.3.–1.4.2001). Über die Motive zur Gründung des Vereins sprach Thomas Leif u.a. mit Hans Leyendecker und Georg Mascolo (Abschrift hier). Informationen zur Gründung finden sich auch in einer Dokumentation zum Mainzer Medien-Disput.

nr-Infobroschüre (2003)

Wir stärken alle, die journalistisch recherchieren.

Eine lebendige Demokratie braucht eine kritische Berichterstattung, die Hintergründe aufklärt und Missstände aufdeckt. Deshalb verteidigen wir die Pressefreiheit als Fundament einer informierten und mündigen Gesellschaft.

Wir vermitteln das nötige Handwerk für Recherchen mit klassischen und innovativen Methoden. Mit Stipendien fördern wir mutige Projekte – und mit Konferenzen den kollegialen Austausch, den Wissenstransfer und die kritische Auseinandersetzung mit der eigenen Arbeit. Wir vernetzen Journalist:innen in Deutschland, Europa und der Welt.

Wir zeigen, was möglich ist – und was möglich sein sollte.

Netzwerk Recherche engagiert sich vor allem in den Bereichen:

• Pressefreiheit
• Auskunftsrechte und Informationsfreiheit
• Sicherheit für Journalist:innen
• Vermittlung des Recherche-Handwerks
• Gemeinnütziger Journalismus
• Datenjournalismus

Netzwerk Recherche e.V. ist ein eingetragener, gemeinnütziger Verein, der 2001 von Journalistinnen und Journalisten gegründet wurde*, um die journalistische Recherche und den Qualitätsjournalismus in Deutschland zu stärken.

Der Zweck des Vereins ist gemäß Satzung die Förderung der Bildung, insbesondere durch

  • die Vermittlung von Recherchetechniken im Rahmen der journalistischen Ausbildung,
  • die Vermittlung von Wissen über professionelle Recherche zur Qualitätssteigerung der Medienberichterstattung,
  • die Information über Maßnahmen zur Wahrung der Medienkultur sowie
  • die Vermittlung von Wissen und den Erfahrungsaustausch über investigativen Journalismus.

Diese Ziele verfolgt der Verein auf mehreren Wegen. Dazu zählen:

Der Verein bearbeitet zudem langfristig wichtige Themenfelder, zum Beispiel zur Informationsfreiheit und zu journalistischen Auskunftsrechten, zur Pressefreiheit, zur Datensicherheit, zum Verhältnis von Journalismus und Public Relations oder zum gemeinnützigen Journalismus.

Der Verein unterhält eine Geschäftsstelle in Berlin im Haus der Demokratie und Menschenrechte. Er hat mehr als 1100 Mitglieder (Stand 11.7.2022, ohne ruhende Mitgliedschaften).

Das Netzwerk Recherche braucht Ihre Unterstützung als Mitglied und Förderer. Hier erfahren Sie Mitglied werden können – und hier können Sie spenden.

*Gegründet wurde Netzwerk Recherche auf einer Tagung der Friedrich-Ebert-Stiftung mit dem Titel „Recherchierender Journalismus in Deutschland“ in Simmerath-Erkensruhr (30.3.–1.4.2001). Über die Motive zur Gründung des Vereins sprach Thomas Leif u.a. mit Hans Leyendecker und Georg Mascolo (Abschrift hier). Informationen zur Gründung finden sich auch in einer Dokumentation zum Mainzer Medien-Disput.