netzwerk recherche e.V. legt als 13. Band der Reihe ’nr-Werkstatt‘ den Konferenzbericht „Interview-Kulturen : Professionelle Interviews als journalistische Qualitätstreiber“ vor.
Die 128 Seiten umfassende Dokumentation fasst die Ergebnisse der Fachkonferenz „Interview-Kulturen“ : Professionelle Interviews als journalistische Qualitätstreiber (Mittwoch, 19.11. – Freitag, 21.11.2008, Berlin, Evangelische Medienakademie) zusammen. Gründlich vorbereitete Interviews sind wesentliche Bedingungen und Erfolgsgaranten für alle journalistischen Produkte. Ohne effektive und gleichzeitig sorgfältige Befragungen mit dem notwendigen Einfühlungsvermögen und Know-How sind Beliebigkeit, Missverständnisse und Ziellosigkeit vorprogrammiert – oder aber der Reporter wird von der Gegenseite „geführt“. Die Fachtagung war keine „Konsum-Konferenz“ als schnelles Vademecum für „bessere Interviews“; Voraussetzung für die Teilnahme war eine intensive Vorbereitung der Tagung und eine aktive Mitwirkung während der Konferenz.

Sie können die nr-Werkstatt als pdf-Datei herunterladen: nr-Werkstatt 13: Interview-Kulturen (128 S., 1.417 KB).

Wie üblich erhalten Sie beim netzwerk die gedruckte Werkstatt gegen Einsendung eines mit 1,45 Euro frankierten und adressierten DIN C4- oder C5-Umschlags bei der nr-Geschäftsstelle.

Inhaltsverzeichnis

Vorwort / Dr. Thomas Leif (S. 4)

„Interview-Kulturen“ – Professionelle Interviews als journalistische Qualitätstreiber / Anja Achenbach (S. 7)

Wissenschaftliche Erkenntnisse über Kommunikation in politischen Talkshows / Sascha Michel (S. 25)

„Keine Angst vor grossen Türen“ : Drei „goldene“ Regeln, mit denen ich bisher ganz gut durch mein journalistisches Leben gekommen bin. / Maybrit Illner (S. 39)

„Seien Sie milde mit Politikern“ : 10 Empfehlungen für Wissenschaftlern in Talkshows / Prof. Dr. Jürgen W. Falter (S. 43)

„Ich stehe auf der Seite des nahen, subjektiven Beobachten“ : VJ-Interviews / Frerk Lintz (S. 47)

„Vorglühen“ – Das Interview zur Person im Hörfunk / Steffi Radke (S. 51)

„Heroische Beschränkung“ : Der Klassiker – Herausforderungen des aktuellen Hörfunkinterviews / Jochen Spengler (S. 57)

„Es ist eben anstrengender zu Widersprechen“ : Es gibt einen unerträglichen Qualitätsverlust / Arno Luik (S. 63)

„Der Charme der Authentischen“ : Arno Luik im Kreuzverhör (S. 69)

„Von Details kann ich gar nicht genug bekommen.“ Überraschend anders. Das lange Interview. / Regine Sylvester (S. 79)

„Intensivgespräche auf gleicher Augenhöhe“ : GALORE: Ein Magazin widmet sich dem Interview / André Boße (S. 85)

’Die lieben Sieben’: 7 FRAGEN an Jörg Thadeusz : „Wer das Ziel seiner Fragen benennen kann, wird besser fragen.“ (S. 91)

„Interview-Kulturen“ – Professionelle Interviews als journalistische Qualitätstreiber. Checklisten und weiterführende Materialien (S. 95)

Die Macht der Pressesprecher – und Anforderungen von Journalisten (S. 111)

Impressum (S. 124)