Stammtisch Rhein/Main

Stammtisch Rhein/Main

Der Stammtisch ist offen für alle Interessierte, nr-Mitgliedschaft ist also keine Voraussetzung. Soweit nicht anders angegeben findet der Stammtisch im Restaurant Eintracht, Oeder Weg 37, 60318 Frankfurt am Main statt (Pkw-Stellplätze über die Leimenrodestr. zu erreichen). Wir bitten um eine kurze (aber verbindliche) Anmeldung per Mail an: rheinmain@netzwerkrecherche.de

nr-Stammtisch mit Marie-Sophie Adeoso

Datum: Donnerstag, 10.03.2016, 20:00 Uhr
Gastrednerin: Marie-Sophie Adeoso, Frankfurter Rundschau
Thema: Recherchen zum Thema Flucht und Asyl
Ort: Gaststätte Eintracht, Oeder Weg 37, 60318 Frankfurt (Pkw-Stellplätze über die Leimenrodestr zu erreichen)

Marie-Sophie Adeoso berichtet bei diesem nr-Stammtisch über ihre Recherchen zum Thema Flucht und Asyl. Wie findet sie ihre Themen? Welche Akteure sind auf lokaler Ebene nützliche Quellen? Welche Probleme und Schwierigkeiten treten bei Recherchen zum Thema Migration auf und gibt es Behinderungen durch Behörden beim Zugang zu Asylbewerbern? Hat sich bei ihren Recherchen seit Sommer 2015 bis heute etwas verändert?

Marie-Sophie Adeoso hat in Leipzig Journalistik und Kulturwissenschaften studiert und arbeitet seit 2009 bei der Frankfurter Rundschau. Dort ist sie nach Abschluss ihres Volontariats seit 2012 als Redakteurin im Lokal- und Regionalteil Frankfurt/Rhein-Main tätig und betreut schwerpunktmäßig die Themen Migration, Asyl und Interkulturelles.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt sind bitten wir um Anmeldung per Mail an rheinmain@netzwerkrecherche.de

nr-Stammtisch „Behörden zur Auskunft zwingen“

Datum: Montag, 27.04.2015, 19:00 Uhr
Gastredner: Daniel Drepper und Tania Röttger, Recherchebüro Correctiv
Thema: Workshop „Behörden zur Auskunft zwingen“
Ort: Gründerhaus Kreativwerkstatt, Ostbahnhofstr. 15, 60314 Frankfurt (U6 Ostbahnhof, Straßenbahn 11 Danziger Platz, Bus 32 Ostbahnhof)

Am kommenden nr-Stammtisch werden Kollegen vom gemeinnützigen Recherchebüro Correctiv zu Gast in Frankfurt sein. Daniel Drepper und Tania Röttger machen mit uns einen Workshop zu den Auskunftsrechten wie das Informationsfreiheitsgestz, kurz IFG. Wir freuen uns mit Euch auf einen lebendigen, lehrreichen Abend und eine angeregte Diskussion!

Daniel Drepper ist Mitbegründer von und Reporter bei Correctiv. Er war bis Ende Mai 2014 Fellow am Stabile Center for Investigative Journalism und Scholar am Brown Institute for Media Innovation der Columbia University in New York City. Drepper arbeitete von 2010 bis 2013 für das Recherche-Ressort der heutigen Funke-Mediengruppe. Dort gewann er unter anderem einen Wächterpreis. Er war freier Journalist für den Deutschlandfunk, den WDR, Zeit-Online und die FAZ.
Tania Röttger, Reporterin bei Correctiv, hat mit David Schraven die wichtigsten 70 Urteile zu den Landespressegesetzen gesammelt und in der netzwerk recherche-Auskunfts­recht­datenbank zusammengefasst. Zuvor arbeitete sie in London bei einer Nonprofit-Organisation, wo sie das Informationsfreiheits- und Umweltinformationsgesetz im Auftrag von NGOs anwandte. Sie studierte Sozial-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in London und Berlin.

Da die Anzahl der Plätze begrenzt sind bitten wir um Anmeldung per Mail an rheinmain@netzwerkrecherche.de

Links:
nrch.de/auskunftsrecht
www.correctiv.org

nr-Stammtisch mit Volker Siefert

Datum: Mittwoch, 04.03.2015 20:00 Uhr
Gastredner: Volker Siefert, freier Reporter und Redakteur beim Hessischen Rundfunk
Thema: „Recherchen zu Salafisten im Rhein-Main-Gebiet“
Ort: Restaurant Eintracht, Oeder Weg 37, 60318 Frankfurt am Main (Pkw-Stellplätze über die Leimenrodestr. zu erreichen)

Der Anschlag auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“ hat das Thema radikaler Islamismus für viele Journalisten auf einmal näher rücken lassen. Die Terrormilizen des Islamischen Staates haben mitten in Europa Unterstützer-Netzwerke, die Ihre Ideologie verbreiten oder im Extremfall zur Waffe greifen. Im Rhein-Main-Gebiet gibt es seit langem eine breite Szene islamistischer Radikaler, die teilweise offen agieren, wie bei den Koran-Verteil-Ständen, oder verdeckt arbeiten. Volker Siefert recherchiert im Bereich Salafismus seit den Anfangstagen des inzwischen verbotenen Missionierungsnetzwerks DawaFFM. Er berichtet, welche Quellen sich erschließen lassen, stellt die Szene und ihre Strukturen vor und geht auf die Fragen ein: Wie gefährlich sind solche Recherchen?
Volker Siefert arbeitet als freier Reporter und Redakteur beim Hessischen Rundfunk.

Anmeldung per Mail an rheinmain@netzwerkrecherche.de

Infomaterial zu Radikalisierung von Jugendlichen und Salafismus: Weiterlesen

nr-Stammtisch mit Annina Reimann

Datum: Montag, 21.10.13 20:00 Uhr
Gastredner: Annina Reimann, WiWo
Thema: „Kunden keilen“ – Wie FXdirekt Bank ihre Anleger über den Tisch zog

Annina Reimann arbeitet bei der WiWo im Ressort „Geld&Börse“ in Frankfurt. Für ihren Bericht über die fragwürdigen Methoden der FXdirekt wurde sie mit dem 3. Platz beim diesjährigen Helmut Schmidt Journalistenpreis ausgezeichnet. Sie zeigt darin, wie Mitarbeiter der Bank unter Druck gesetzt wurden, um Anleger zu riskanten Geschäften zu verleiten. Obwohl schon länger Hinweise auf Ungereimtheiten in der Bank vorlagen, schauten die staatlichen Kontrolleure lange weg. Erst nach Reimanns Berichten in der WiWo wurde FXdirekt von der Finanzaufsicht BaFin geschlossen. Bei unserem nr-Stammtisch berichtet sie darüber, wie sie an Insiderinformationen über das „Keilen von Kunden“ (Drängen von Kunden in bestimmte Anlagen) gekommen ist und wie die Bank auf die Veröffentlichungen reagierte. Wir freuen uns auf eine interessante Diskussion über dubiosen Finanzinstitute und – auch fünf Jahre nach der Lehman-Pleite – noch immer zögerliche staatliche Kontrolleure.

nr-Stammtisch mit Diana Löbl und Peter Onneken

Datum: Donnerstag, 11.7.2013 um 20:00Uhr
Gastredner: Diana Löbl und Peter Onneken
Thema: „Ausgeliefert – Leiharbeit bei Amazon“

„Ausgeliefert – Leiharbeit bei Amazon“ ist sicher eine der wichtigsten journalistischen Recherchen der letzten Zeit. Diana Löbl und Peter Onneken haben mit ihrer Reportage über die menschen-unwürdige Behandlung und Ausbeutung von Leiharbeitern bei Amazon den Finger auf eine arbeitsmarktpolitische Wunde gelegt. Wie gehen Weltkonzerne mit Arbeitskräften, die auf Zeit bei ihnen sind, um. Beim nr-Stammtisch erzählen die beiden Kollegen, wie sie mit versteckter Kamera wochenlang die Arbeitsbedingungen der Leiharbeiter und ihre Unterbringung gefilmt haben. Welche juristischen Auseinandersetzungen auf die Veröffentlichung des Films folgten und was aus der Erregung im politischen Raum, die die Doku ausgelöst hat, geworden ist. Darüber berichten die beiden Kollegen beim nr-Stammtisch Rhein-Main. Diana Löbl arbeitet für verschiedene hr-Redaktionen zu Wirtschaftsthemen. Peter Onneken arbeitet frei für verschiedene Sender überwiegend im Bereich Wirtschaft. Ort: Gaststätte Eintracht, Oder Weg 37, 60318 Frankfurt
(Pkw-Stellplätze über die Leimenrodestr zu erreichen)

nr-Stammtisch mit Christian Preiser

Datum: Donnerstag, 14. März 2013, 19.30 Uhr
Gastredner: Christian Preiser

Der Frankfurter Journalist (u.a. Redakteur bei der F.A.Z. und Projektleiter beim Forum Technikjournalismus) ist Mitbegründer der Medien-Initiative „Forum Qualitätsjournalismus“. Mit der Initiative will er der mitunter vernehmbaren Untergangsstimmung im Journalismus etwas entgegensetzen. Seine These: guter Journalismus wird in einer digital ausdifferenzierten und globalisierten Welt gebraucht. Dafür muss er sich nicht neu erfinden, sondern nur auf die klassischen journalistischen Qualitäten, Werte und Tugenden besinnen. In Zeiten von Bürgerreportern, Google-Check und permanenter Medienkrise sollten Journalisten ihr Handwerk nicht als überflüssig verstehen, sondern selbstbewusst für guten Journalismus streiten. Wir freuen uns auf eine anregende Diskussion.

nr-Stammtisch mit Melanie Mühl

Datum: Donnerstag, 10.Januar 2013, 20 Uhr
Gastrednerin: Melanie Mühl (FAZ)
Thema: Reportage „Taubblinde in Deutschland. Es liegt keine Problemanzeige vor“

Melanie Mühl (FAZ) wird über ihre Reportage „Taubblinde in Deutschland. Es liegt keine Problemanzeige vor“ berichten, die im August in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung erschienen ist. Die Reportage war für die Shortlist zum Henri-Nannen-Preis 2012 ausgewählt.
„Taubblinde in Deutschland Es liegt keine Problemanzeige vor. Wir glauben, der Staat sorge sich um uns. Doch das ist eine Illusion. Es gibt Lücken. Und Opfer. Wer durch seine Raster fällt, ist verloren – so wie der taubblinde Herr R. Die Geschichte eines Versagens.“

nr-Stammtisch mit Martin Keßler

Datum: Donnerstag, 4. Oktober 2012, 20 Uhr
Gastredner: Martin Keßler, freier Dokumentarfilmer

Martin Keßler, freier Dokumentarfilmer aus Frankfurt, ist zu Gast beim RHEIN-MAIN-STAMMTISCH. Keßler schaut dorthin, wo gesellschaftliche Veränderungen stattfinden. Seine Filmprojekte zeigen den Widerstand von Studenten gegen Studiengebühren in Deutschland, die neue Protestkultur gegen die Exzesse der Finanzindustrie oder gegen das Engagement deutscher Firmen beim Bau des drittgrößten Staudamms der Welt am Amazons. Martin Keßler macht Dokumentarfilme jenseits der gängigen Sujets und berichtet über ungewöhnliche Drehorte, Finanzierungs- und Re-Finanzierungsmethoden seiner Filme.

nr-Stammtisch mit Matthias Thieme

Datum: Donnerstag, 23. August 2012, 20 Uhr
Gastredner: Matthias Thieme

Matthias Thieme, zweifacher Preisträger des Wächterpreises der deutschen Tagespresse, ist zu Gast beim RHEIN-MAIN-STAMMTISCH am Donnerstag, 23. August, um 20 Uhr. Thieme enthüllte unter anderem für die „Frankfurter Rundschau“ hohe Provisionen und großzügige Honorare an professionelle Spendensammler des Kinderhilfswerks Unicef Deutschland und Mauscheleien in der Frankfurter Finanzverwaltung, um vier zu eifrige Steuerfahnder auszubremsen.

nr-Stammtisch zum vierten Mal im Rhein/Main-Gebiet

Datum: Donnerstag, 05. Juli 2012, 20 Uhr

Zum vierten Mal findet der nr-Stammtisch in Rhein-Main statt. Damit haben wir es geschafft, das Treffen innerhalb eines halben Jahres zu etablieren.

nr-Stammtisch mit Christine Throl

Datum: Mittwoch, 09. Mai 2012, 20 Uhr
Gastrednerin: Christine Throl
Thema: Austausch über journalistische Themen, Methoden und Erfahrungen

Zum dritten Mal findet der NR-Stammtisch in Rhein-Main statt. Mitglieder stellen ihre journalistischen Themengebiete vor und geben Methoden und Erfahrungen an Kollegen weiter. Dieses Mal berichtet Christine Throl über Recherchen und Erfahrungen bei Warentests.

nr-Stammtisch mit Renate Daum

Datum: Mittwoch, 21. März 2012, 20 Uhr
Gastrednerin: Renate Daum
Thema: Austausch über journalistische Themen, Methoden und Erfahrungen

Mitglieder stellen ihre journalistischen Themengebiete vor und geben Methoden und Erfahrungen an Kollegen weiter. Renate Daum macht den Aufschlag und wird über ihre Erfahrungen zum Thema „Grauer Kapitalmarkt“ berichten.

erster nr-Stammtisch im Rhein/Main-Gebiet

Datum: Donnerstag, 16.02.2012
Gastrednerin: Renate Daum

Der erste nr-Stammtisch Rhein-Main am 16. Februar in Frankfurt war mit einem Dutzend Mitgliedern gut besucht. Renate Daum vom nr-Vorstand hatte sich dankenswerterweise bereit erklärt aus erste Hand über den Neuanfang des Vereins zu berichten. Die Anwesenden begrüßten die Rückbesinnung des Vereins auf seine Kernaufgabe – Vernetzung von recherchierenden Journalisten – und ließen in diesem Sinne Taten folgen. Der Stammtisch Rhein-Main soll eine dauerhafte Einrichtung werden.

Otto Brenner StiftungOtto Brenner Stiftung
MessageMessage
Medienstiftung LeipzigMedienstiftung Leipzig
Grüner JournalismusGrüner Journalismus
Reporter ForumReporter Forum
Reporter ohne GrenzenReporter ohne Grenzen
Initiative transparente ZivilgesellschaftInitiative transparente Zivilgesellschaft
Rudolf Augstein StiftungRudolf Augstein Stiftung
Olin gGmbHOlin gGmbH
GLS TreuhandGLS Treuhand
SchoepflinSchoepflin