Netzwerk Recherche veröffentlicht Dokumentation zur Lage des Wirtschaftsjournalismus in Deutschland

Vorsicht vor dem PR-Einfluss von Unternehmen und der dringende Appell zu mehr und intensiverer Recherche – das ist das gemeinsame Credo von Wirtschaftsjournalisten unterschiedlicher Medien, die für die neue Dokumentation der Journalistenvereinigung netzwerk recherche „Kritischer Wirtschaftsjournalismus. Analysen und Argumente. Tipps und Tricks“ befragt wurden. Die Dokumentation hat das netzwerk recherche anlässlich des Tages der Pressefreiheit am 3. Mai veröffentlicht. „Pressefreiheit ist kein Selbstzweck, sondern auch Auftrag, dieses Grundrecht aktiv wahrzunehmen.“ Die Dokumentation des netzwerk recherche zeigt: Die „Kontrollfunktion des Wirtschaftsjournalismus braucht einen Konjunkturaufschwung,“ so der Vorsitzende des netzwerk recherche, Dr. Thomas Leif, anlässlich der Vorstellung der Dokumentation.

Sie können die nr-Werkstatt als pdf-Datei herunterladen: nr-Werkstatt 05: Kritischer Wirtschaftsjournalismus (168 S., 1MB)

Info: Die gedruckte Werkstatt ist vergriffen.

Inhaltsverzeichnis

  • Vorwort von Thomas Leif (S. 4)

Die Innenansicht

  • Zehn Thesen zum kritischen Wirtschaftsjournalismus (S. 6)
  • Was macht die Qualität … / Von Christian Nürnberger (S. 11)
  • Anforderungen und Herausforderungen / Von Ingo Nathusius (S. 30)

Das Geschäft

  • Die Welt der Bosse / Von Marc Brost und Arne Storn (S. 49)
  • Der Strom und seine Kartelle / Von Cerstin Gammelin (S. 65)
  • Ich fand meine Geschichte nicht plausibel / Julia Friedrichs über eine Recherche bei McKinsey (S. 74)
  • Schwarze Kassen für die Politik / Von Daniel Delhaes (S. 77)
  • Schwarz-Bücher und Dynamitstangen / Von Andreas Hamann (S. 82)
  • Keine Angst vor großen Namen / Philipp Mimkes über die Bayer Gefahren (S. 90)
  • Die fünf Gebote des ‚Investigators‘ / Von Lutz Frühbrodt (S. 93)
  • Man sollte nicht korrupt sein / Hans Leyendecker über das, was wichtig ist (S. 99)
  • Public Relations – Meister der Verdrehung / Von Nils Klawitter (S. 105)
  • „Wir unterstützen Journalisten“ / Interview mit PR-Altmeister Harold Burson (S. 125)
  • Wie Exxon die Welt verdunkelt / Von Stephan Zimprich (S. 127)
  • Angriff auf den Konsens / Von Stephan Zimprich (S. 133)
  • Nicht immer auf den Chef setzen / Karl-Heinz Büschemann über Pressestellen (S. 135)
  • Lobbyismus in der EU / Von Nils Klawitter (S. 137)
  • „Themen setzen können beide“ / PR-Profi Michael Behrent über kleine Unterschiede (S. 145)
  •  Wer schlunzt, macht PR / Von Hermann-Josef Tenhagen (S. 147)

Tipps

  • Vorsicht vor Ratgebern aus der PR-Branche / Thomas Öchsner über fiese Tricks (S. 150)
  • 13 Tipps zum Umgang mit Unternehmenszahlen / Von Joachim O.Weidemann (S. 154)
  • Drei nützliche Werkzeuge / Von David Schraven (S. 158)