Netzwerk recherche präsentiert Werkstatt-Heft zum Quellenmanagement – renommierte Journalisten und Journalistinnen legen auf 141 Seiten ihre Methoden offen und berichten von ihren Erfahrungen in der Praxis.
Von den Grundlagen im Umgang mit Quellen bis hin zu spektakulären Enthüllungen in der Siemens-Korruptionsaffäre: Die Journalistenvereinigung netzwerk recherche hat ein Werkstatt-Heft zum Quellenmanagement vorgelegt. Unter dem Titel „Quellen finden und öffnen“ erklären namhafte Journalisten und Journalistinnen, wie sie sich Informanten und Informationsmaterial annähern, wie sie Akten auswerten und prüfen – und wie sie ihre Kontakte pflegen, um sie auch für künftige Geschichten gewinnen zu können.

Sie können die nr-Werkstatt als pdf-Datei herunterladen: nr-werkstatt-09-quellenmanagement (141 S., 2,8 MB)

Info: Die gedruckte Werkstatt ist vergriffen.

Inhaltsverzeichis

Quellenmanagement: Das Herz-Kreislauf-System des Journalismus / Thomas Leif (S. 4)

Bonn, Berlin, Brüssel – Recherche in politischen Institutionen / Hans-Martin Tillack (S. 6)

Zweifel, Skepsis und Distanz / Hans Leyendecker (S. 25)

Geduld, Geschick, Gespür / Egmont R. Koch (S. 29)

Akten als Quellen / David Crawford (S. 35)

Tagungsprogramm “In der Lobby brennt noch Licht” (S. 43)

„Nachrichtenfälscher” und Verschwörungstheoretiker / Patrik Baab (S. 49)

Der Fall Barschel und die journalistische Aufarbeitung von Quellen / Markus Dettmer ; Britta Sandberg (S. 69)

Wie recherchiert man im Bereich Gesundheit/Pharma? / Markus Grill (S. 73)

Amtsgeheimnis adé / Manfred Redelfs (S. 77)

Wahrheitsfindung / Albrecht Ude (S. 87)

Den Akten auf der Spur / Thomas Schnedler (S. 98)

netzwerk recherche Programm Hamburg 2008 (S. 101)

Aufklärung einfordern / Michael Haller und Stefan Mühleisen (S. 107)

Die Grenzen des Fragens / Venio Piero Quinque (S. 115)

Freundlich und angriffslustig / Eric Nalder (S. 117)

Tagungsprogramm Interviewkulturen (S. 122)

Eine Art Hebammenkunst / Stefan Mühleisen (S. 124)

Sich selbst überlisten / Michael Haller (S. 127)

Wie man die Türen öffnet / John Goetz (S. 130)

Geheimdienste als Quellen / Michael Hartmann (S. 134)

Impressum (S. 140)