nr02: Wege zu einer neuen Recherche-Kultur

Rückblick

Die nr-Jahreskonferenz 2006 fand statt am Freitag/Samstag, 26./27. April 2002 beim NDR Fernsehen, Hugh-Greene-Weg 1, Hamburg

Reden

Hans Leyendecker (2002): Eröffnungsrede auf der Jahreskonferenz 2002, 26. April 2002

Programm & Reader

⇒ Programm der nr-Jahreskonferenz 2002 [PDF-Datei, 59 KB]

Ein Jahr nach seiner Gründung lud das netzwerk recherche alle Interessierten zu einer Medien-Konferenz nach Hamburg in das NDR-Konferenz-Zentrum ein.

Gemeinsam wurde intensiv über „Wege zu einer neuen Recherche-Kultur in Deutschland“ diskutiert, gestritten und debattiert. Ziel der Konferenz war es, an Hand von konkreten Fallbeispielen über den Stellenwert der Recherche im Journalismus nachzudenken.

Für uns ist eine intensive und gründliche Recherche die Voraussetzung für eine verbesserte Qualität der Medien-Berichterstattung.

Der Vormittag war einem Werkstattgespräch zur Berichterstattung nach dem 11. September gewidmet. Am Beispiel der häufig gelobten Spiegel- und NDR-Berichterstattung wurden Arbeitsweise, Hindernisse und Blockaden bei der Recherche im Detail analysiert. Die jeweiligen Produzenten-Teams gaben einen umfassenden Einblick in ihre Recherche-Organisation und haben auch Auskunft darüber geben, welche Fragen noch nicht recherchiert wurden.

Die „zweite Halbzeit“ beschäftigte sich mit der Kernfrage, welche Rolle die Medien im Wahljahr 2002 spielen und wie Journalisten im Kampf um Wählerstimmen instrumentalisiert werden (können)?

Last but not least. Erstmals wurde die „Verschlossene Auster“ an einen prominenten Akteur auf der politischen Bühne vergeben. Sozusagen als anerkennende Mahnung, künftig eine bessere, offenere Informationspolitik zu betreiben.