Einladung zum Vernetzungstreffen

Neugründungen stärken den Lokaljournalismus und machen die Berichterstattung vor Ort vielfältiger. Wer neu gründet, steht neben den zahlreichen Chancen auch vor vielen Herausforderungen. Wie baue ich stabile Strukturen auf? Wie bewältige ich die Gründungsphase, ohne dass die journalistische Arbeit zu kurz kommt? Und wie kann ich mit meinen Recherchen den wirklich relevanten Sachen auf den Grund gehen? Das Gute ist: Ihr seid mit diesen Fragen nicht allein. Es gibt viele, die in einer ähnlichen Situation sind. Und es gibt inzwischen Erfahrungswissen und Antworten auf etliche Fragen.

Wir möchten deshalb mit einem Vernetzungstreffen die Möglichkeit schaffen, Gründungswissen zu teilen, sich auszutauschen und gemeinsam neue Strategien zu entwickeln. Ziel ist es, Euer Medium zu stärken und bei der Professionalisierung zu unterstützen. Dafür treffen wir uns für zwei Tage auf Gut Siggen an der Ostsee, dem Seminarzentrum der Toepfer Stiftung, ca. 70 km nördlich von Lübeck.

Gründungswissen vertiefen

Zu Beginn laufen viele Aufgaben bei wenigen Personen zusammen. Wir tauschen unsere Lösungen für die damit einhergehenden Herausforderungen aus. Außerdem sprechen wir darüber, welche Strukturen zu euren Zielen passen und welche Arbeits- und Rollenaufteilung dafür sinnvoll ist. Dabei thematisieren wir auch verschiedene Möglichkeiten, Einkünfte zu diversifizieren – mit und ohne Community. Zusätzlich wird es um ganz formelles Gründungswissen gehen: Was bringt die Gemeinnützigkeit? Welche Rechtsform ist sinnvoll? Und welcher Rechtsschutz?

Recherche – investigativ und zusammen mit eurer Community

Lokalmedien sind immer nah dran an ihrer Nachbarschaft. Wir besprechen, wie Recherchen mit und ohne Community umgesetzt werden können. Wir erarbeiten gemeinsam, wie innovative redaktionelle Arbeit aussehen kann: Wie kannst du eine Redaktion so aufstellen, dass auch im Lokalen unabhängige Recherchen möglich sind? Welche Möglichkeiten gibt es, um investigativ zu arbeiten – auch ohne Whistleblower und Dokumenten-Leaks? Welches Wissen brauchen die einzelnen Teammitglieder dafür?

Wir möchten in den zwei Tagen kurze Inputs geben, aber auch viel voneinander lernen und uns vernetzen. Denn alle Neugründungen stehen vor ähnlichen Fragen, deshalb wollen wir Wissen und Erfahrungen teilen.

Veranstalter und  Kooperationspartner 

CORRECTIV.Lokal und Netzwerk Recherche laden euch in Kooperation mit der Alfred Toepfer Stiftung für zwei Tage in das Seminarzentrum Gut Siggen in Schleswig-Holstein ein.

Unterbringung, Verpflegung und weitere Programmkosten werden von der Alfred Toepfer Stiftung übernommen. Die Reisekosten tragen die Teilnehmenden selbst. Sprecht uns bitte an, wenn diese Kosten ein Ausschlusskriterium darstellen sollten.

Es können bis zu 20 Personen an diesem Treffen teilnehmen.

Hinweis: In der Zusammensetzung der Teilnehmenden werden wir auf eine möglichst große Vielfalt achten (zum Beispiel bzgl. der regionalen Verteilung, der Gründungsphase, der Gemeinnützigkeit etc.). Teilnehmen können sowohl gemeinnützige als auch nicht-gemeinnützige Medienprojekte.

Hoch in den Norden! Informationen auf einen Blick

Für wen? Alle, die ein Lokalmedium neu gegründet haben oder sich aktuell in der Gründungsphase befinden. Deine Pläne sollten über die erste Idee bereits hinausgewachsen sein.

Wo? Gut Siggen in Heringsdorf, Schleswig-Holstein

Wann? 07.09.2022-09.09.2022

Wir starten am 7. September 2022 um 13 Uhr und reisen am 9. September 2022 nach dem Mittagessen wieder ab.

Wie? Bitte füllt zur Anmeldung unseren Fragebogen aus.

Anmeldeschluss ist der 15. Juni 2022. Wir melden uns anschließend wieder bei euch.

Bei Fragen meldet Euch bitte bei Pia Siber (CORRECTIV.Lokal) oder Thomas Schnedler (Netzwerk Recherche).