FAQ / Häufig gestellte Fragen zu den Stipendien

 

Welche Recherchen werden gefördert?

Bei den Themen gibt es keine Beschränkungen. Wir fördern Projekt, die neue Rechercheanätze und Themen beinhalten. Falls es sich um ein Umwelt- oder Ökologie-Thema handelt, wird die Recherche bei einer Förderzusage von Netzwerk Recherche mit Mitteln der Olin gGmbH gefördert; im Falle eines Themas mit Klima- oder Biodiversitäts-Bezug erfolgt die Finanzierung mit Mitteln die Ecosia GmbH.

 

Ich brauche eine Finanzierung für eine reine (Reise-)Reportage – hat meine Bewerbung Aussicht auf Erfolg?

Nein, leider können wir generell keine reinen Reportagen fördern, sondern nur Recherchen mit investigativem Charakter. Nicht förderwürdig sind auch Übersichtsartikel oder allgemeine Veröffentlichungen zu einzelnen Themen.

 

Kann ich auch gefördert werden, wenn ich nicht in Deutschland lebe?

Ja. Aber: siehe nächste Frage.

 

Kann mein Thema ausschließlich im Ausland stattfinden?

Reine Auslandsthemen müssen so relevant sein, dass sie für die Publikation in einem deutschsprachigen Medium geeignet sind.

 

Wie weit fortgeschritten muss meine Recherche sein?

Du solltest einen konkreten Anfangsverdacht, eine gezielte Recherchefrage erarbeitet und eine Idee davon haben, wie du für die Beantwortung dieser Frage  vorgehen kannst. Ein gewisse Vorrecherche sollte also bereits erfolgt sein, um zu wissen, was zu dem Thema bereits veröffentlicht wurde und dass du auch auf Rückfragen von unserer Seite antworten kannst.

 

Ist meine Recherche auf ein bestimmtes Medium festgelegt?

Nein, egal ob für Print, Online, Radio/Podcast, TV oder gar als Buch – wichtig ist der investigative und originäre Ansatz.

 

Muss ich schon wissen, wo ich veröffentlichen werde?

In der Bewerbung sollte deutlich gemacht werden, wo die Recherche potentiell veröffentlicht werden könnte. Erste Gespräche dazu solltest Du also bereits geführt haben. Für den Fall, dass es schon eine Verabredung mit einem Publikationsorgan gibt, sollte der Förderantrag erläutern, warum die Recherchekosten nicht oder nicht vollständig von diesem Medium übernommen werden können.

 

Wie sollen meine Bewerbungsunterlagen genau aussehen?

Bitte reiche eine Projektskizze auf maximal zwei Seiten ein, inklusive einer Kalkulation, die aufschlüsselt, wofür das Stipendiengeld verwendet werden soll, sowie einen aktuellen Lebenslauf.

Bitte achte darauf, dass in deiner Projektskizze folgende Fragen beantwortet werden:

  • Was ist neu an der Recherche?
  • Welche möglichen Widerstände und Schwierigkeiten könnten auftauchen?
  • Wo könnte die Recherche veröffentlicht werden?
  • Warum kann deine Redaktion, der Auftraggeber oder das geplante Publikationsmedium die Recherche nicht bezahlen?
  • Wofür soll das Stipendiengeld verwendet werden? Bitte eine Kalkulation anfügen.

 

Auf der Bewerbungsseite bitten wir dich außerdem, folgende Felder auszufüllen:

  1. Bitte schreib einen Teaser von zwei bis vier Sätzen, der das Recherchevorhaben beschreibt
  2. Was ist die Kern-Recherchefrage?
  3. Warum ist diese Recherche für ein deutsches Publikum relevant?
  4. Was ist an Deiner / Eurer Recherche investigativ?
  5. Gibt es bereits relevante Veröffentlichungen zu dem Thema?
    1.  

      Wie hoch ist die Förderung?

      Die Förderung beträgt maximal 5.000 Euro. Die erste Hälfte der Förderung wird zu Beginn der Recherche überwiesen, der zweite Teil bei Veröffentlichung und/oder Abgabe des Rechercheprotokolls. Maximal 2.500 Euro können davon auf Reisekosten entfallen.

       

      Wie viel Zeit habe ich für mein Recherchevorhaben?

      Die Zeit, die für ein Recherchevorhaben benötigt wird, ist individuell verschieden. Grundsätzlich sind jedoch sechs Monate als Zeitrahmen für die Umsetzung des Recherchestipendiums inklusive Veröffentlichung vorgesehen. Sollte sich ein Recherchevorhaben verzögern, erwarten wir einen unaufgeforderten Hinweis.

       

      Was muss ich am Ende der Recherche einreichen?

      Bitte informiere uns, sobald du von dem Publikationsmedium ein Veröffentlichungsdatum genannt bekommst. Mit Veröffentlichung der Recherche sende uns unaufgefordert einen Link sowie ein Belegexemplar (falls der Beitrag hinter der Paywall ist) zu.

      Alle Stipendiat:innen müssen außerdem ein Rechercheprotokoll einreichen, in dem sie auf einer Seite skizzieren, wie sie bei ihrer Recherche vorgegangen sind.

       

      Gibt es eine Altersgrenze?

      Nein, Journalist:innen jeden Alters sind herzlich zur Bewerbung eingeladen.

       

      Kann ich mich als freie Journalistin bewerben?

      Ja, unbedingt! Bitte nimm aber vor der Bewerbung einmal Kontakt zu Redaktionen auf, die diese Recherche veröffentlichen könnten. Frage dort auch unbedingt, ob die Kosten von der Redaktion getragen werden können. Wir brauchen in der Bewerbung eine plausible Begründung, warum die Redaktion das Projekt nicht finanzieren kann.

       

      Darf ich mich mehrfach bewerben?

      Ja. Geförderte Bewerber:innen werden allerdings nur einmal pro Jahr gefördert.

       

      Ich habe meine Bewerbung eingereicht. Wann kann ich mit einer Antwort zu meiner Bewerbung rechnen?

      Im ersten Schritt beraten wir über die Bewerbung, stellen im Zweifel Rückfragen und melden uns wieder. Wenn alle Voraussetzungen stimmen, würden wir im nächsten Schritt die Bewerbung dem Vorstand zur Entscheidung vorlegen. In der Regel erhältst du innerhalb einiger Wochen nach Eingang der Bewerbung eine Rückmeldung.